Essen und Geniessen im Zurzibiet

Hauptgericht
Hauptgang Verena-Menü, Panorama-Restaurant, Bad Zurzach

Ich lasse mich gerne auswärts verwöhnen und koche selber sehr gerne. Ich schreibe gerne über feines Essen, schätze guten Service, innovative Geschäftsideen und freundliche Bedienung.

Hier werde ich aber auch über – für mich - neue Produkte schreiben, Entdeckungen, die ich beim Metzger, auf einem Bauernhof oder wo auch immer mache.



20. Weinlesung – KultUrTage Bad Zurzach

Michael Hauenstein, Beizer und Tenor, im Duet mit Markus Utiger, Weinakademiker und Sommelier – das bot die 20. Weinlesung im Rahmen der Kulturtage Bad Zurzach. Für die Botschaft durfte ich einen  Artikel schreiben – und habe, wie immer, noch einige zusätzliche Bilder geschossen. Freunde von Wein und Gesang beachten die Veranstaltungsweise unten im Post!

mehr lesen 0 Kommentare

Fussball-EM: Public-Viewing im Zurzacherhof

Ich bin ja nicht gerade der grosse Fussball-Fan – aber wenn schon, dann bitte in guter Gesellschaft, bei einem feinen Essen und bunten Drinks! All das gibt's in der EM-Lounge im Zurzacherhof, vom 10. Juni bis 10. Juli 2016. Und wenn das Wetter mitspielt, sehe ich endlich den grossen Smoker im Einsatz!

Plakat EM-Lounge, Zurzacherhof, Bad Zurzach
Programm EM-Lounge, Zurzacherhof – Fussball, Grillfest und Cocktail Specials
mehr lesen 0 Kommentare

Saisoneröffnung Wassersinfonie

Wassersinfonie Bad Zurzach
Wassersinfonie im Kurpark: Saisonstart 2016

Bei schönem, wenn auch kühlem Wetter, wurde heute die Wassersinfonie wieder in Betrieb genommen: Mit feiner Paella, Musik und Tanz wurde die Saison 2016 eröffnet.

 

Und ja, ich habe einen Hang zu Kitsch, ich gebe es zu  ...

Ich liebe das Teil einfach!

mehr lesen 0 Kommentare

Gewerbeschau in Bad Zurzach

Impressionen vom Eröffnungsabend

Gartenanlage an der Gewerbeschau, Bad Zurzach – im Regen.
OK, das Wetter hätte etwas freundlicher sein können … Aber die Besucher haben Spass!
mehr lesen 0 Kommentare

Testessen im Zurzacherhof

Salzsäulen im Restaurant des zurzacherhofs
Im neuen Restauarant dreht sich alles ums Salz

Wie bei der Eröffnung angetönt, ging ich  heute das neue Restaurant testen – einmal mehr in Begleitung meines Vaters, der sich zu solchen Eskapaden nur zu gerne verführen lässt. Schliesslich kocht er selber sehr gerne!

 

Fazit für Eilige:
Unbedingt ausprobieren!

 

 

Aktuelle Karte

Vor lauter Plaudern habe ich vergessen, das Ostermenü zu fotografieren. Es war liebevoll gestaltet und punktete mit Varianten für Fleisch- und Fischliebhaber oder Vegetarier. Da weder mein Vater noch ich grosse EsserInnen sind, entschieden wir uns allerdings gegen das Gourmetmenü und bestellten je einen Hauptgang und ein Dessert.

 

Das Salatbuffet, vor den Salzsäulen, sah sehr appetitlich aus, aber ich glaube, das gönne ich mir dann mal an einem warmen Tag als Hauptspeise …

 

Daddy entschied sich für Lamm, mit Gemüse und neuen Kartoffeln. Ich wählte einen Hauptgang aus dem Ostermenü: Crevetten mit Bärlauchrisotto und Gemüse. Zuvor durften wir aus einer schönen Brotauswahl unsere Favoriten wählen. Wein haben wir keinen getrunken – die Weinkarte muss ich mir ein ander Mal ansehen.

 

Das Lamm war perfekt rosa gebraten und wurde mit so viel und feinem Gemüse serviert, dass Daddy die Kartoffeln nur probierte. Mein Risotto war der absolute Hammer – würzig, dank Bärlauch, und perfekt im Biss (ich hasse pampiges Risotto!). Auch die Crevetten und das Gemüse waren fein gewürzt und schmeckten hervorragend.

 

Das Osterdessert – wieder ab dem Gourmetmenü – war zu gross für mich, aber sehr fein. Ich liebe Panna Cotta in jeder Form, und das hier, mit Himbeeren, war luftig und nicht zu süss. Der säuerlich-herbe Geschmack der Glace passte perfekt zum Osterküchlein.  

 

Wenn ich Minuspunkte vergebe, dann nur beim Kaffee – der war für meinen Geschmack zu bitter. Das kann aber sehr wohl an mir liegen, ich hatte das gleiche Problem jeweils im Schwert. Bin offenbar etwas eigen …

 

mehr lesen 0 Kommentare

Neu-Eröffnung Zurzacherhof

Eingangstafel Zurzacherhof 3-Stern-Superior
Ab sofort buchbar: Hotel Zurzacherhof

Endlich konnte ich den Zurzacherhof auch mal von Innen besichtigen! Dieser war, seit ich hier wohne, ja wegen Konkurs geschlossen … In den letzten 5 Monaten wurde hier fleissig renoviert, gestrichen, eingerichtet und modernisiert, was ich auf meinen Spaziergängen mit Interesse zur Kenntnis nahm – und was, natürlich, meinen Gwunder weckte! 

Im Gegensatz zu den langjährigen Einheimischen weiss ich natürlich nicht, wie der Zurzacherhof vorher ausgesehen hatte. Den Reaktionen der übrigen BesucherInnen am Tag der offenen Tür entnehme ich aber, dass er viel düsterer und enger gewirkt haben soll. Heute präsentieren sich Zimmer und Seminarräume hell und freundlich. Die Möbel sind schlicht und funktional, mit klaren Linien.

 

Die Betten sollen besonders bequem sein (ich habe mich allerdings nicht getraut, das auszuprobieren), dank dem Flow-Sleeping System von Leibundgut. Was ich als Single natürlich sofort bemerkte: Die Betten in den Einzelzimmern sind komfortable 140 cm breit – und die Zimmer liegen auch nicht, wie sonst oft, unmittelbar neben dem Lift …

 

Grandios sind die Papa-Moll-Familienzimmer: Ein Kajutenbett, spezielle Kindermöbel und viel Platz zum Spielen im Kinderbereich, plus ein WC mit Dusche; im Elternbereich (durch eine Türe getrennt), ein bequemes Doppelzimmer, ein EC mit einer grösseren Dusche, so dass man als Papi oder Mami auch zusammen mit einem der Sprösslinge duschen kann.

mehr lesen 0 Kommentare

Die Minigolfanlage ist wieder offen!

Papa-Moll-Minigolf in Bad Zurzach, Blick über die Anlage
Ab sofort wieder offen: Minigolf und PitPat

Okee, das Wetter hätte am Eröffnungstag noch etwas freundlicher sein können … Und doch: Die ersten Gäste haben bereits eine Runde Minigolf gespielt!

Die Anlage präsentiert sich wunderbar gepflegt, der Gastronomiebereich ist einladend und das Angebot an Snacks und süssen Verführungen darf sich sehen lassen.

Für Familien interessant sind sicher die 10-er oder 20-er-Abos. Und wer sich bei den Knirpsen beliebt machen will – egal ob eigene, Paten- oder Grosskinder – dürfte mit einem Kindergeburtstag bei Papa Moll sicher Karmapunkte sammeln …

 

Was mich besonders freut:
Neu hat es rund um die Minigolfbahnen acht bequeme Sitzbänke. Ideal für eine kurze Rast oder um Taschen und Jacken abzulegen, während man seinen Hole-in-One schlägt (träumen darf ich ja, oder?).

 

Gespannt bin ich auf die Grillabende:

Bei schönem Wetter wird der grosse Smoker vom Zurzacherhof auf die Minigolfanlage gebracht, für Saftiges vom Grill. 

 

Webseite der Minigolfanlage

 

mehr lesen 0 Kommentare

Weihnachtsmarkt 2015

Wunderschöne Lichtertanne beim Eingang zum Markt
Weihnachtsmarkt in Bad Zurzach

Ich geb's gerne zu – ich habe einen Hang zum Kitsch und kann auf dem Weihnachtsmarkt innert Minuten von der einigermassen vernünftigen Erwachsenen zum staunenden Kind werden.


Dieses Jahr fand ich den Markt besonders schön: Das Wetter war ideal – nicht zu kalt und trocken. Die Gesellschaft erfrischend – Helmut hat diesen Markt das erste Mal erlebt. Und die Abstecher ins Bächle-Haus eine Bereicherung …


Danke allen Beteiligten!

Am Samstag spazierten Helmut und ich einmal bei Tageslicht und einmal abends durch den Markt, liessen uns kulinarisch verwöhnen, kauften Geschenke und amüsierten uns prächtig. Der Abstecher ins Bächle-Haus und in den roten Bock glichen einer Zeitreise und beeindruckten meinen deutsch-neuseeländischen Gast  sehr.


Mich persönlich berührten die zahlreichen Kommentare auf meine Kolumne zum Bächle Haus: Schon im Vorfeld hatte ich zahlreiche Geschichten gehört, jetzt sprachen mich ganz viele Menschen an und erzählten mir von ihren Begegnungen mit Paul Bächle. Mein Respekt vor diesem Menschen war vorher schon gross, doch was ich gestern und heute gehört habe, liess diesen noch wachsen. Es gibt so viele Unternehmen, die in Geschäftsberichten oder auf ihren Webseiten posaunen, wie wichtig ihnen Kundendienst sei – und den Beweis im Alltag oft schuldig bleiben. Bei Paul Bächle scheint es eher umgekehrt gewesen zu sein: Der machte einfach, was getan werden musste, ohne grosses Aufsehen.  Passt irgendwie, dass sein Laden gerade am Weihnachtsmarkt zum letzten Mal geöffnet war … 


Am Sonntagmorgen bin ich gleich um 10 losgezogen, als noch wenige Menschen unterwegs war, und habe meine Weihnachtsgeschenke eingekauft. Nach einem Mittagsschläfchen spazierte ich noch einmal durch den Markt, liess mich einfach treiben und genoss die Stimmung – und die Musik:

mehr lesen 1 Kommentare

KultUrTage 2015

Weinlesung mit Markus Utiger und Max Küng

"Taschenlampe" der Kulturtage 2015
Max Küng und Markus Utiger, Weinlesung 2015

Autochtohone Weine und witzige Kolumnen – dies erwartete über 60 Interessierte zum Auftakt der KultUrTage 2015, im Propsteisaal in Bad Zurzach. 

mehr lesen 0 Kommentare

Alles Gute, liebe Leutwylers!

Das Ende einer Ära

Heute also war es so weit:

Das letzte Zmorge im Café Leutwyler. Familien, Freunde, Nachbarn und Stammgäste waren da, brachten Geschenke mit und genossen ein letztes Mal ihr bevorzugtes Produkt. Spürbar war – natürlich – eine gewisse Wehmut. Aber auch viel Dankbarkeit!

mehr lesen 1 Kommentare

Döttinger Winzerfest

Umzug 2015

Petrus muss ein Winzer sein – oder jedenfalls dem Rebensaft nicht abgeneigt: Rechtzeitig vor dem Umzug klarte es auf, so dass die Blumen geschmückten Wagen bestens zur Geltung kamen. Die 55 Nummern des Umzugs vermochten Gross und Klein zu begeistern und sprachen alle Sinne an, was in meiner Fotoshow natürlich nur ansatzweise rüberkommt:

mehr lesen 0 Kommentare

Neu-Eröffnung Krone Rietheim

Krone Rietheim, Innenaufnahme des Gastraumes
Neueröffnung Krone Rietheim, 3. Oktober 2015

Die Krone Rietheim kannte ich bis jetzt eigentlich nur von Aussen, wenn ich auf der schönen Terrasse eine Rast einlegte auf meinen Walks oder Spaziergängen.


Gestern habe ich nun das Innere richtig wahrgenommen: Frisch gestrichen, mit hellen Vorhängen, präsentiert sich das gemütliche Lokal bei der Neueröffnung durch Christel Gsponer und ihr Team.  Da kann man es sich durchaus das Ganze Jahr über gut gehen lassen!

Wegen meiner Knie-OP war ich dieses Jahr weniger auf Touren, deswegen bekam ich auch nur am Rande mit, dass die Krone Rietheim geschlossen wurde: Einheimische beklagten sich im Zug bitter, dass sie diesen beliebten Treffpunkt verlieren würden …


mehr lesen 0 Kommentare

Mys Fläckefäscht 2015: Best of

Mein ausgesprochen subjektives Best of Fläckefäscht – für jene, die nicht die Zeit haben, die umfangreichen  Blogs und Bildgalerien der letzten Tage anzusehen:

mehr lesen 4 Kommentare

Fläckefäscht: Impressionen vom Sonntag

Als ich kurz vor 11 rausgehe, ist es noch ruhig auf den Strassen des Flecken. Kein Wunder, wie ich später erfuhr, hatte es einigen knapp gereicht, nach Hause zu gehen, zu duschen – und wieder zu kommen, für den dritten und letzten Tag dieses wunderschönen Festes!

 


mehr lesen 0 Kommentare

Fläckefäscht 3: Lingerie-Modeschau & Impessionen

Habe auf meinen Streifzügen einiges über die Vorbereitungen zum Fest erfahren. Die Herren links im Bild haben zum Beispiel extra die Bärte wachsen lassen, damit sie am Fest stilecht auftreten können. Schulkinder haben monatelang geübt, haben gemalt, gebacken, genäht, geklebt … Vereine und Interessengruppen haben recherchiert, Deko gesammelt, aufgearbeitet, installiert … Und wie viele Kilometer allein die Servierenden heute abspulen, mag ich mir gar nicht ausmalen. Sensationell, dieser Einsatz! Hier weitere Impressionen:

mehr lesen 0 Kommentare

Eröffnung Fläckefäscht

Nun ist er endlich da, der heiss ersehnte Tag, auf den so viele (und bis zu 2 Jahre, so viel ich weiss!) hingearbeitet haben. Die offizielle Eröffnung habe ich leider knapp verpasst, weil ich einen Auswärtstermin hatte. Hier aber erste Impressionen.

Das ausführliche Programm mit Attraktionen, Restaurants. Aktivitäten etc. findet ihr hier: Fläckefäscht 2015.


Eine Galerie mit ersten Impressionen füge ich hier bei:

mehr lesen 0 Kommentare

Quellenfest 

Nun ja, dass man bei einem Quellenfest mit Wasser rechnen muss, war ja klar. Dass es aber, nach diesem Prachtssommer, ausgerechnet von oben kommen musste, war natürlich etwas schade …

Mindestens drei Mal haben die Heinzelmännchen und -Weibchen im Service (alle hübsch im Stil der Fivties gekleidet) die Tische  bei der Aussenbühne getrocknet und neu geschmückt. Zum Glück gab's auch Drinnen Bars, eine Bühne, feines Essen und Unterhaltung – so zügelte ein Teil der Gäste beim ersten Regenguss einfach ins Bad.

mehr lesen 0 Kommentare

Wasserspieltage im Regibad

Auch wenn für mich der Sommer dieses Jahr nicht ins Wasser, sondern quasi aus dem Wassere gefallen ist (Badeverbot wegen meiner Knie-OP), liess ich es mir nicht nehmen, die Wasserspieltage im Regibad zu besuchen und ein paar Fotos zu schiessen.


Neben den Bädern, der Rutschbahn und dem Spielplatz lockten an diesen Spieltagen weitere Attraktionen: Aquafit, Schnuppertauchen, Massagen, ein Gunpischloss … Die Renner waren aber das Meerjungfrauen-Fotoshooting – das im Übrigen von erfreulich vielen Merrjungmännern besucht wurde, und Papa Moll, der nicht nur Autogramme verteilte, sondern mit einigen Kindern spazieren und spielen ging.

mehr lesen 0 Kommentare

La Tavolata 2015

Das Wetter machte es auch bei der zweiten Durchführung der Tavolata spannend: Am Morgen regnete es einmal kurz und heftig, während der Vorbereitungen machte der Wind vielen zu schaffen – Reissnägel waren sehr begehrt. Auch wenn da und dort bei der Deko improvisiert werden musste: Als die ersten Gäste kamen, durften sich die Tische sehen lassen! 


mehr lesen 1 Kommentare

750 Jahre Koblenz

Noch bis zum 28. Juni 2015 wird gefeiert: 750 Jahre Koblenz. Zwei Jahre haben das OK, die Vereine und zahlreiche Freiwillige auf diese 4 Tage hin gearbeitet –  und das Resultat ist sehenswert, wie die folgenden Impressionen zeigen:

mehr lesen 0 Kommentare

Frische Pfifferlinge

Im Gasthaus Schwert in Bad Zurzach gibt's zur Zeit feine Gerichte mit Pfifferlingen - zum Beispiel diese feine Spätzlipfanne. Ich mag diese Pilze sehr – bin aber immer froh, wenn jemand anderes die waschen muss :-)

Gemäss Adrian reicht der Vorrat noch für ca. 1 Woche bis 10 Tage. Der Diffiger isch der Schnöuer!

1 Kommentare

Trockenbier von Mauchle

Das nenn ich Kundendienst!

Malzkörner in einer Schale, von Mauchle AG Bad Zurzach
Gemälztes Getreide – oder Trockenbier, wie mein Freund Helmut sagt

Letzte Woche, noch bevor ich diesen neuen Blog aufschaltete, war ich an der Brauschau von Mauchle Getränke, und habe darüber auf dem Schreib-Lounge-Blog berichtet.

Bei der Degustation von über 100 Bieren konnte man auch die einzelnen Zutaten kosten. Ich war vom dunkel gemälzten Korn sehr angetan, was ich vor Ort bereits bemerkte. Im Blog schrieb ich, dass ich mir das glatt aufs Müesli streuen würde …


Und siehe da:

Ich wurde gehört bzw. gelesen: Stefan legte mir gestern eine tolle Portion vor die Tür! Die Müeslis der nächsten Wochen sind gerettet!

Herzlichen Dank!


mehr lesen 1 Kommentare

Fischessen in der Barzhütte

Wandern zu Zandern

Zander mit Kartoffeln und Tatarsauce
Fischessen des Fischervereins Bad Zurzach, 2015

Nach dem Besuch der Brauschau wanderten Helmut und ich gleich weiter, zum nächsten kulinarischen Anlass: dem traditionellen Fischessen des Fischervereins Bad Zurzach. Inzwischen war es richtig heiss geworden …

mehr lesen 0 Kommentare